Personalien Veränderungen in der Geschäftsführung der Brose Gruppe und weitere Personalien aus der HR-Welt

Ulrich Schrickel hat die Gesellschafter und den Beirat darum gebeten, ihn zum September 2023 von seinen vertraglichen Verpflichtungen als Vorsitzender der Geschäftsführung der Brose Gruppe zu entbinden. Außerdem ist Nicole Mies neue Head of Communications and Corporate Social Reponsibility bei Lufthansa Cargo und Stefan Harder verstärkt ZEAL als VP New Business. Jetzt mehr über diese und weitere aktuelle Personalien erfahren!

Personalien

Veränderungen in der Geschäftsführung der Brose Gruppe

Dr. Philipp Schramm (Bild: Brose)

Dr. Philipp Schramm (Bild: Brose)

Ulrich Schrickel hat die Gesellschafter und den Beirat darum gebeten, ihn zum 1. September 2023 von seinen vertraglichen Verpflichtungen als Vorsitzender der Geschäftsführung der Brose Gruppe zu entbinden. Als Interims-Nachfolger wurde Dr. Philipp Schramm bestellt. Schramm war nach seinem BWL-Studium und Tätigkeiten in Beratungsunternehmen von 2010 bis 2020 in verschiedenen Positionen im In- und Ausland bei der Webasto SE tätig, zuletzt als Executive Vice President für Einkauf und Lieferantenqualität. Bei Brose war Philipp Schramm zunächst Leiter des Zentralen Einkaufs und seit 2021 als Mitglied der Gruppengeschäftsführung Kaufmännischer Leiter und Stellvertreter des Vorsitzenden.

Bernhard Blauth (Bild: Brose)

Bernhard Blauth (Bild: Brose)

Weiterhin wird Anfang September 2023 Bernhard Blauth den Zentralbereich Organisation und Personal innerhalb der Gruppengeschäftsführung übernehmen. Er studierte Rechtswissenschaften in Münster, Lausanne und Freiburg und legte den Master of Law in San Diego ab. Nach einer Tätigkeit als Anwalt in Frankfurt leitete er in verschiedenen Industrieunternehmen die Personal- und Rechtsabteilung, darunter sechs Jahre bei dem Automobilzulieferer Preh GmbH in Bad Neustadt. Von 2013 bis heute ist Herr Blauth Leiter Personal Europa Schienenfahrzeuge beim Familienunternehmen Knorr-Bremse in München. Bernhard Blauth folgt Dr. Olaf Gelhausen, der seit Oktober 2020 diesen Geschäftsführungsbereich geleitet hat und dessen Vertrag ausgelaufen ist.

Lufthansa Cargo ernennt Nicole Mies zur neuen Head of Communications and Corporate Social Responsibility

Nicole Mies (Bild: Lufthansa Group)

Nicole Mies (Bild: Lufthansa Group)

Seit Juli ist Nicole Mies als neue Head of Communications and Corporate Social Reponsibility im Amt. Sie folgt auf Jacqueline Casino, die das Unternehmen Ende Mai verlassen hat. In ihrer neuen Rolle verantwortet und steuert Nicole Mies künftig die in einer Abteilung vereinten Disziplinen der internen und externen Unternehmenskommunikation, des Marketings, des Umweltmanagements sowie Corporate Social Responsibility. Bis zuletzt war sie als Senior Director Customer Strategy für die gesamte Marken- und Kundenerlebnisstrategie der Lufthansa Group Airlines zuständig.

Nicole Mies studierte Betriebswirtschaft an der Hochschule Pforzheim und war im Anschluss für internationale Kunden in führenden Werbeagenturen tätig. Ihren Einstieg in die Lufthansa Group fand sie 1998 bei Lufthansa Cargo im Marketing und baute ihre Marketing-Expertise im Rahmen von weiteren Stationen im In- und Ausland bei Lufthansa aus. Mehr als fünf Jahre leitete Nicole Mies den umfassenden Branding- und Design-Relaunch der Lufthansa-Marke im Bereich Global Brand Management. Hierbei entwickelte und steuerte sie die Markenarchitektur, das Airline-Marken-Portfolio und die zentrale Lufthansa Group-Markenstrategie.

ZEAL holt Stefan Harder als VP New Business

Stefan Harder (Bild: ZEAL)

Stefan Harder (Bild: ZEAL)

Seit Juli verstärkt Stefan Harder das Team von ZEAL als Vice President New Business. In seiner Position berichtet der Wahl-Hamburger direkt an CEO Helmut Becker. Seine Kernaufgabe umfasst den strategischen Ausbau und die Weiterentwicklung der hauseigenen Charity-Lotterie Deutsche Traumhauslotterie.

Mit Harder verpflichtet ZEAL einen E-Commerce Experten und Unternehmer mit mehr als 20 Jahren Branchen-Erfahrung. Vor seinem Einstieg bei ZEAL gründete und führte er das Erlebnisgeschenke-Unternehmen Jollydays und war zuletzt als selbstständiger Startup-Berater und Interim Manager in verschiedenen Unternehmen tätig.

„Ich freue mich sehr darauf, die Deutsche Traumhauslotterie weiterzuentwickeln und als feste Instanz am Lotteriemarkt zu etablieren“, sagt Stefan Harder. „Als Gründer und Unternehmer habe ich eine große Leidenschaft für den Auf- und Ausbau von Marken und sehe großes Potenzial in der Deutschen Traumhauslotterie, die seit ihrer Gründung bereits eine großartige Entwicklung durchlaufen hat. Gemeinsam mit dem Team werden wir nun die Weichen für ein weiteres Wachstum stellen.“

Jetzt den PERSONALintern-Newsletter abonnieren

Personalveränderungen +++ Fachbeiträge +++ Termine +++ Stellenangebote
Wir beliefern wöchentlich mehr als 9.000 Abonnenten

Jürgen Thielemann ist neuer Partner bei SENATOR EXECUTIVE SEARCH PARTNERS

Jürgen Thielemann (Bild: SENATOR EXECUTIVE SEARCH PARTNERS)

Jürgen Thielemann (Bild: SENATOR EXECUTIVE SEARCH PARTNERS)

Jürgen Thielemann ist seit dem 1. August 2023 als Partner bei SENATOR EXECUTIVE SEARCH PARTNERS mit umfangreicher Expertise in den Branchen Konsumgüter und Maschinenbau tätig. Er verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung als HR Director und Geschäftsführer in technischen Industrien und angrenzenden Sektoren, sowohl in der Investitions- als auch in der Konsumgüterindustrie.

Nach seiner universitären Ausbildung als Dipl.-Ing. Produktionstechnik begann er seine berufliche Laufbahn in der Wissenschaft und Organisationsberatung. Anschließend war Herr Thielemann im Schwerpunkt in der Konsumgüterindustrie, im Ladenbau und in der Armaturen- und Regelungstechnik Industrie für die Dampf- und Energiewirtschaft tätig. Als Manager war er für die Funktionsbereiche Personal, Managementsysteme, IT und Organisation verantwortlich. Zuletzt war er langjährig als Vorstand Personal und Organisation im Bereich Anlagenbau tätig sowie als technischer Geschäftsführer bei einem der renommiertesten international tätigen Konsumgüterhersteller im Bereich Premium-Kochgeschirr. Zudem bringt Herr Thielemann langjährige Erfahrung in den Bereichen Projektmanagement und in Aufbau- und Change-Projekten mit und engagierte sich als ehrenamtlicher Arbeitsrichter, als Beirat einer großen deutschen Krankenversicherung und als Lehrbeauftragter an Hochschulen.

Jens Drewes ist neuer CEO bei Hellmann

Jens Drewes (Bild: Hellmann)

Jens Drewes (Bild: Hellmann)

Der Aufsichtsrat der Hellmann Worldwide Logistics SE & Co. KG hat Jens Drewes mit Wirkung zum August 2024 zum Chief Executive Officer (CEO) von Hellmann berufen. Drewes tritt damit die Nachfolge von Reiner Heiken an, der sich entschieden hat, im kommenden Jahr in den Ruhestand zu gehen.

Drewes ist seit über 30 Jahren in der Logistikbranche tätig, vor allem im asiatisch-pazifischen Raum und in Europa. Seit Ende der 90er-Jahre war Drewes für Kühne + Nagel tätig, wo er zuletzt das Europageschäft verantwortete. Mit seinem Eintritt bei Hellmann wird Jens Drewes ab August 2024 als Vorstandsvorsitzender die fünf Regionen des Hellmann Konzerns sowie die Bereiche HR, Sales&Marketing, Corporate Development und Communications führen.

Des Weiteren hat der Aufsichtsrat entschieden, den bis dato dreiköpfigen Vorstand um einen Chief Digital Officer (CDO) zu erweitern, um so den wachsenden Anforderungen der IT und Digitalisierung Rechnung zu tragen. Das neue Vorstandsressort wird ab dem 1.1.2024 durch Stefan Borggreve verantwortet, der seit 2006 für Hellmann tätig ist und nach Stationen in Deutschland und den USA zuletzt als CDO im International Executive Board vertreten war.

Emanuel Buddensiek ist neuer Franchiseleiter bei Vergölst

Emanuel Buddensiek (Bild: Vergölst)

Emanuel Buddensiek (Bild: Vergölst)

Die beiden Bereiche Innen- und Außendienst von Vergölst werden seit dem Juli von Emanuel Buddensiek geleitet. Er tritt damit die Nachfolge von Michael Krikken an und berichtet direkt an Vergölst Geschäftsführerin Frauke Wieckberg.

Vor 14 Jahren begann die berufliche Laufbahn von Buddensiek im Continental Konzern: Der heute 34-Jährige absolvierte von 2009 bis 2012 sein duales Studium im Bereich Business Administration mit Schwerpunkt auf Marketing und Controlling. Im Anschluss folgte eine Anstellung in der Konzern Unternehmenskommunikation – inzwischen Group Communications. Hier lag sein Aufgabengebiet vor allem in der Online-Kommunikation mit Fokus auf digitalem Produktmanagement.

2017 folgte der Wechsel ins Nutzfahrzeuggeschäft. Hier war er unter anderem an dem Aufbau des Geschäftsbereichs Digital Solutions beteiligt und entwickelte gemeinsam mit dem Team das Flottenmanagementsystem ContiConnect. Darüber hinaus beschäftigte er sich mit den Themen Brand Management, Produktmanagement und Strategieentwicklung. Dabei arbeitete er auf internationaler Ebene mit verschiedensten externen Partnern und Partnerinnen, wie etwa Start-Ups, zusammen, um die besten Produkte und Lösungen zu entwickeln. Zuletzt verschlug es Buddensiek nach Finnland, wo er am Continental Industriestandort in Helsinki die Themen Marketing, Kommunikation, Pricing, Produktmanagement, Business Intelligence und den Kundendienst verantwortete sowie das Marketing der Handelstochter BestDrive mit seinem Team unterstützte.

Katja van Doren ist Arbeitsdirektorin bei RWE

Katja van Doren (Bild: RWE)

Katja van Doren (Bild: RWE)

Katja van Doren ist seit dem 1. August 2023 neue Personalvorständin (CHO) und Arbeitsdirektorin der RWE AG; in ihrem Vorstandsressort liegen auch die Verantwortlichkeiten für IT, interne Revision und Sicherheit. Sie tritt die Nachfolge von Zvezdana Seeger (58) an, deren Vorstandsvertrag auf eigenen Wunsch nicht verlängert wurde.

Katja van Doren wechselte 1999 als Steuerberaterin/Wirtschaftsprüferin von KPMG zur RWE AG. Ab 2003 übernahm sie diverse Führungspositionen im Finanzbereich der operativen Netz- und Vertriebsgesellschaften des Konzerns. 2014 wechselte sie als Bereichsleiterin Rechnungswesen & Steuern in die RWE AG und verantwortete maßgeblich den Börsengang der innogy SE mit. 2017 wurde sie zur Finanz- und Personalvorständin der RWE Generation SE berufen.

Andrew Hunter ist neuer Vice President Global Sales bei Seco Tools

Andrew Hunter (Bild: Seco Tools)

Andrew Hunter (Bild: Seco Tools)

Seit dem 1. Juli 2023 ist Andrew Hunter neuer Vice President Global Sales von Seco Tools. Er berichtet an CEO Stefan Steenstrup und ist Mitglied der Seco Management Group.

Andrew Hunter verfügt über 23 Jahre Erfahrung aus verschiedenen kundenorientierten Funktionen bei Dormer Pramet. Zuletzt war er Vice President of Sales & Marketing und hatte die Verantwortung für 450 Mitarbeiter in 26 Ländern. Das Unternehmen gehört wie Seco Tools zur weltweit aktiven Sandvik-Gruppe. Hunter hat einen Bachelor of Science in Hospitality & Marketing der University of Sheffield.

In seiner neuen Position leitet Hunter die weltweiten Vertriebsaktivitäten von Seco Tools. Sein Aufgabenbereich umfasst die Sicherung des Unternehmenswachstums sowie die Entwicklung und Implementierung von Vertriebsstrategien, um weitere Marktanteile zu gewinnen.

Diana Vieweg ist Director of Human Resources bei MEININGER Hotels

Diana Vieweg (Bild: MEININGER Hotels)

Diana Vieweg (Bild: MEININGER Hotels)

Diana Vieweg ist seit dem 1. August Director of Human Resources bei MEININGER Hotels. Sie ist seit Oktober 2022 bei MEININGER als Regional Human Resources Manager für die Region Berlin und die Zentrale tätig. In ihrer neuen Position verantwortet sie die Leitung der gesamten Personalabteilung von MEININGER und nimmt den Platz ihrer Vorgängerin Irina Kornyushenkova in der erweiterten Geschäftsleitung des Unternehmens ein. Zu ihrem Verantwortungsbereich gehören unter anderem die Personalentwicklung, Personalführung und Personalbedarfsplanung.

Die studierte Betriebswirtschaftlerin absolvierte nach ihrem Bachelorstudium den Master in Personalmanagement und -entwicklung. Mit über zehn Jahren internationaler Erfahrung im strategischen und operativen Personalmanagement konnte sich Diana Vieweg einen Namen in der Hotelbranche machen – unter anderem bei Marriott International in Deutschland, England und Australien. Der Schwerpunkt ihrer Arbeit lag unter anderem auf strategischer, operativer, professioneller und vertrauensvoller Personalberatung. Bevor Diana Vieweg zu MEININGER gekommen ist, war sie als Human Resources Manager bei der GISMA angestellt.

Bakar ist neue Personalleiterin bei ARCOTEL Hotels

Dr. Büsra Bakar (Bild: ARCOTEL Hotels)

Dr. Büsra Bakar (Bild: ARCOTEL Hotels)

Dr. Büsra Bakar ist die neue Head of HR von ARCOTEL Hotels. Sie wird die Hotelgruppe mit derzeit 11 Häusern und 680 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen als Teil des 35-köpfigen Teams in der Zentrale in Wien bei der Gewinnung und Förderung des Personals unterstützen.

Die gebürtige Wienerin absolvierte ein Master-Studium in Arbeits- und Organisationspsychologie und HR-Management. Nach Stationen bei Dachser Austria und Eurest war sie zuletzt seit 2021 als HR Hospitality Manager bei DO & CO für die Koordination und das Recruiting des Personalbedarfs für die Formel 1 und die Fußballstadien von Red Bull Salzburg und Austria Wien verantwortlich.

Jens Nagel ist neuer Geschäftsführer des RKW Kompetenzzentrums

Jens Nagel (Bild: RKW Kompetenzzentrum)

Jens Nagel (Bild: RKW Kompetenzzentrum)

Zum 1. August 2023 hat Jens Nagel seine neue Tätigkeit im RKW Kompetenzzentrum aufgenommen. Er übernimmt die Geschäftsführung von Dr. Andreas Blaeser-Benfer, der sie kommissarisch seit dem Ausscheiden von Christi Degen bis Ende Juli innehatte.

Nagel hat sich als Volkswirt immer mit den Bedarfen kleiner und mittlerer Unternehmen im Spannungsfeld der gesellschaftlichen Megatrends auseinandergesetzt. Er verfügt über Erfahrungen an der Schnittstelle von Politik und mittelständischer Wirtschaft. Seine beruflichen Stationen führten vom Bundesverband des Deutschen Exporthandels (BDEx) über den Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA) zur Außenhandelsvereinigung des deutschen Einzelhandels (AVE). Zuletzt beriet er bei der Bundesgesellschaft Germany Trade and Invest (GTAI) international tätige Unternehmen bei der Ansiedlung am Standort Deutschland.

Lena Greve verstärkt Publicis Groupe Germany als Executive Director Growth & Groupe Marketing

Die Agenturgruppe Publicis baut ihr Marketing- und Business-Development-Team weiter aus und gewinnt Lena Greve als Executive Director Growth & Groupe Marketing.

Vom 1. September an wird die Kommunikations- und Geschäftsentwicklungsexpertin insbesondere das Geschäft der Publicis-Kreativagenturen Leo Burnett und Saatchi & Saatchi ausbauen und entwickeln. Außerdem wird sie in ihrer dualen Rolle auch strategische Projekte auf Gruppenebene übernehmen. Greve kommt von der Hirschen Group in Hamburg, wo sie zuletzt als Head of Business Development & Collaboration wirkte. Frühere Karrierestationen waren TBWA und die HypoVereinsbank.

In der neu geschaffenen Position berichtet Greve direkt an Christoph Pietsch, Chief Growth Officer Publicis Groupe Germany, und arbeitet eng mit den Agenturmanagements der beiden Kreativagenturen Leo Burnett und Saatchi & Saatchi zusammen.

 

Kommentare:

Noch keine Kommentare zu diesem Artikel. Machen Sie gerne den Anfang!


Bitte loggen Sie sich ein, um zu kommentieren:

Bitte warten, Verarbeitung läuft ...