Personalien Carolin Schlegtendal folgt auf Peter Bauer, Statista bekommt neue CPO, Thomas Lurz wird Geschäftsführer bei S.Oliver und weitere Personalien!

Carolin Schlegtendal folgt bei Studiosus als Personalleiterin auf Peter Bauer. Dr. Corinna Loosen ist seit dem 15. April Leiterin des neu strukturierten Bereichs Human Resources bei der Trianel GmbH und der bisherige HR Director Thomas Lurz ist seit dem 1. Mai Mitglied der Geschäftsführung und CRHO bei S.Oliver.

Carolin Schlegtendal ist neue Personalleiterin beim Studienreiseanbieter Studiosus. (Bild: Studiosus)

Studiosus: Carolin Schlegtendal folgt auf Peter Bauer

Carolin Schlegtendal ist neue Personalleiterin beim Studienreiseanbieter Studiosus. Sie folgt auf Peter Bauer, der Ende April nach 25 Jahren Unternehmenszugehörigkeit in den Ruhestand ging. Carolin Schlegtendal ist bereits Anfang März 2024 bei Studiosus eingestiegen. Zuvor war sie 18 Jahre lang bei der Payback Group tätig. Dort hat sie den Personalbereich mit aufgebaut und war zuletzt als Mitglied der Geschäftsleitung Personalverantwortliche für Payback Deutschland und Österreich, hat die Abteilung Talent Acquisition geleitet und war Head of Inclusion & Diversity.

Philip Edel, Geschäftsführer und CFO von Studiosus, kommentiert die beiden Personalien:

Wir sind Peter Bauer zu großem Dank verpflichtet. Er hat mit seinem Team nicht nur das Tagesgeschäft der Personalabteilung bestens im Griff gehabt, sondern immer wieder auch neue Herausforderungen angenommen und gemeistert. Die größte davon war sicher die Pandemie mit ihren vielfältigen Anforderungen an das Personalmanagement. Wir freuen uns, dass wir mit Carolin Schlegtendal eine erfahrene HR-Managerin als seine Nachfolgerin gewinnen konnten.

Annika in der Beek neue CPO bei Statista

(Bild: Statista)
Seit dem 1. Mai 2024 gehört Annika in der Beek als Chief People Officer dem Executive Committee von Statista an. In ihrer neuen Position soll sie beim Unternehmen für Statistik- und Marktdaten die strategische Ausrichtung und operative Umsetzung in Schlüsselbereichen wie HR Operations, Talent Acquisition, Learning and Development leiten. Zusätzlich trägt sie die Verantwortung für das Office Management und soll wichtige Entscheidungen in Bezug auf Compensation & Benefits treffen. Statista beschäftigt rund 1.400 Mitarbeitende an 13 Standorten weltweit.

Annika in der Beek begann ihre berufliche Laufbahn bei der Unternehmensberatung OC&C Strategy Consultants (heute EY Parthenon) und ging dann zu Accenture, wo sie HR-Strategien entwickelte und digitale Transformationsprozesse in Unternehmen unterschiedlicher Größenordnungen begleitete. Während ihrer Zeit als Director People & Organization bei ABOUT YOU begleitete sie den Börsengang und half, das Unternehmen durch die COVID-19-Pandemie zu führen. Während ihrer Führung verdoppelte sich die Belegschaft des Unternehmens in nur anderthalb Jahren von etwa 700 auf über 1.500 Mitarbeitende.

Es ist ein Privileg, als Chief People Officer nun Teil von Statista zu sein. Während des Bewerbungsprozesses haben mich nicht nur die Gründer und Marc als CEO überzeugt, sondern auch die Kolleg:innen im Executive Commitee. Ihre Fachkompetenz und persönliche Überzeugungskraft, gepaart mit Statistas besonderer Unternehmenskultur, waren ausschlaggebende Faktoren für meine Entscheidung. Ich bin voller Vorfreude auf die Zusammenarbeit mit meinem neuen Team,

sagt Annika in der Beek.

Neue Personalleiterin bei Trianel

(Bild: Trianel)
Seit dem 15. April 2024 ist Dr. Corinna Loosen Leiterin des neu strukturierten Bereichs Human Resources bei der Trianel GmbH. Beim IT-Dienstleister und Beratungsunternehmen für Stadtwerke und Energieversorger verantwortet sie mit ihrem Team das gesamte Spektrum der Personalarbeit mit einem besonderen Fokus auf Recruiting und Employer Branding, Personal- und Organisationsentwicklung sowie Talentmanagement und -bindung. Mit der Neuaufstellung des Bereichs Human Resources reagiert Trianel nach eigenen Angaben auf die zunehmenden Herausforderungen des Arbeitsmarktes und einer zukunftsorientierten Personal- und Organisationsentwicklung.

Die promovierte Betriebswirtin Loosen bringt umfassende Erfahrungen aus unterschiedlichen Branchen mit. Zuletzt war Dr. Loosen als Personalleiterin bei der kommunalen AWB Abfallwirtschaftsbetriebe Köln GmbH tätig. Zuvor hatte sie verschiedene Fach- und Führungspositionen bei der Boston Consulting Group, Henkel und Unitymedia inne.

Trianel ist ein innovatives und vielseitiges Unternehmen – das habe ich schon in den ersten Tagen gemerkt. Der Unternehmensleitspruch `Eine Lebenswerte Zukunft braucht neue Energien´ wird nicht nur von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gelebt, sondern auch nach außen getragen. Ich freue mich, gemeinsam mit einem so motivierten Team die Energiewende vorantreiben zu können,

kommentiert Dr. Corinna Loosen das neue Arbeitsumfeld.

Thomas Lurz steigt bei S.Oliver in die Geschäftsführung auf

Thomas Lurz, bisheriger HR Director, ist seit dem 1. Mai 2024 Mitglied der Geschäftsführung und Chief Human Resources Officer (CHRO) der der S.Oliver Group. Lurz begann seine Karriere 2013 beim Bekleidungsunternehmen als Assistent von Firmeninhaber Bernd Freier. In seiner neuen Rolle soll er im Bereich Human Resources unter anderem den Fokus auf Innovation, Qualifizierung und Motivation der Mitarbeitenden legen. Auch die Entwicklung der Unternehmensstrategie wird er mitverantworten. Thomas Lurz erklärt:

Ich freue mich sehr darauf, das Unternehmen gemeinsam mit meinem Team in eine erfolgreiche Zukunft zu führen.

Fach- und Führungskräfte in Chemie und Pharma wählen neuen Vorstand

V.l.n.r.: Dr. Monika Brink (Boehringer Ingelheim), Dr. Christoph Gürtler (Covestro), Dr. Thomas Schmidt (BASF), Dr. Birgit Schwab (Wacker Chemie), Ruth Kessler (Bayer), Martin Kubessa (Evonik) und Dr. Roland Fornika (Röhm). (Bild: Silke Steinraths Photography - VAA)

1. Vorsitzende bleibt Dr. Birgit Schwab von Wacker Chemie. Auch der 2. Vorsitzende Dr. Christoph Gürtler von Covestro und die Schatzmeisterin Ruth Kessler von Bayer wurden in ihren Ämtern bestätigt. Von den rund 150 VAA-Delegierten wiedergewählt wurden außerdem Dr. Monika Brink von Boehringer Ingelheim und Dr. Roland Fornika von der Röhm GmbH. Neu im Vorstand sind Martin Kubessa von der Evonik Industries AG und Dr. Thomas Schmidt von der BASF SE. Nicht mehr angetreten war Dr. Thomas Sauer von der Evonik Industries AG aufgrund seines Ausscheidens aus dem aktiven Berufsleben.

"Die Chemie- und Pharmaindustrie ist ein Grundpfeiler der deutschen Wirtschaft", betonte die alte und neue 1. Vorsitzende Dr. Birgit Schwab in ihrer Rede auf der Delegiertentagung des VAA. "Und die Fach- und Führungskräfte leisten ihren maßgeblichen Beitrag dazu." Die Diplom-Biologin ist Leiterin Quality, Compliance & Excellence Wacker Biosolutions bei der Wacker Chemie AG und Vorsitzende des Sprecherausschusses Werk Burghausen. Sie sagt weiter:

Der VAA lebt und ist erfolgreich dank der Arbeit seiner Mitglieder und vor allem seiner Mandats- und Amtsträger. Eine unserer Hauptaufgaben bleibt es, unsere Mitglieder betrieblich und gewerkschaftlich erfolgreich und stark zu vertreten.

In der chemisch-pharmazeutischen Industrie und den angrenzenden Branchen vertritt der VAA die Interessen der außertariflichen und leitenden Angestellten.

Neuer Senior Business Development Manager bei Interim Aid

Seit dem 1. Mai 2024 ist Steffen Schank als Senior Business Development Manager Teil des Teams der Interim Aid GmbH. Er verfügt über 17 Jahre Erfahrung in der Interim Management-Branche. In seiner vorherigen Position als Associate Director Management Resources bei Robert Half in Frankfurt war Steffen Schank maßgeblich für den Bereich Interim Management und Contracting verantwortlich. Dort leitete er die Vertriebssteuerung und das Business Partnering mit Freiberuflern und Selbständigen. Seit 2020 fungierte Steffen Schank als Director Managed Solutions, wo er seine Expertise im Bereich Business Process Outsourcing (BPO) und digitalen Lösungen unter Beweis stellte.

Bei der 2023 gegründeten Interim Aid GmbH soll Steffen Schank seine Kompetenzen im Bereich Business Development einsetzen, um die Wertschöpfungsmöglichkeiten des Unternehmens zu erweitern und neue strategische Geschäftsfelder zu entwickeln. „Nach vielen Jahren Tätigkeit bei einem der größten Personaldienstleister bin ich neugierig auf die Weiterentwicklung eines Start-ups“, erklärt Steffen Schank. „Ich bin überzeugt, dass ich einen sehr guten Beitrag zur weiteren positiven Geschäftsentwicklung von Interim Aid leisten kann.“

Jetzt den PERSONALintern-Newsletter abonnieren

Personalveränderungen +++ Fachbeiträge +++ Termine +++ Stellenangebote
Wir beliefern wöchentlich mehr als 9.000 Abonnenten
 

Kommentare:

Noch keine Kommentare zu diesem Artikel. Machen Sie gerne den Anfang!


Bitte loggen Sie sich ein, um zu kommentieren:

Bitte warten, Verarbeitung läuft ...