Personalien Neuer Bereichsvorstand für HR bei der Commerzbank und weitere Personalien

Matthias Füssel wird spätestens zum 1. Juli 2024 neuer Bereichsvorstand Personal bei der Commerzbank. Seit dem 1. Januar leitet Iris Bruckhaus die HR Abteilung bei Schneider Electric DACH. Zudem gibt es neue Personalleiter bei Baker Tilly Germany, Atoma-Multipond, Invision AG, Tokai Erftcarbon und WISAG. Auch die Personalberatung BludauPartners verstärkt sich. Jetzt mehr erfahren!

Matthias Füssel wird Bereichsvorstand für HR bei der Commerzbank

Matthias Füssel (Bild: ING Deutschland)

Matthias Füssel, derzeit Head of Human Resources der ING Deutschland und Mitglied des Global HR Management Teams der ING Group, wird spätestens zum 1. Juli 2024 Bereichsvorstand Group Human Resources der Commerzbank. Er folgt in dieser Funktion auf Martin Fischedick. Dieser hatte seine berufliche Laufbahn vor mehr als 35 Jahren bei der Commerzbank begonnen und seither eine Reihe von Führungspositionen im In- und Ausland inne. Seine aktuelle Rolle im HR-Ressort bekleidet er seit fast zehn Jahren. Für seinen Nachfolger Matthias Füssel ist die Berufung eine Rückkehr zur Commerzbank, wo er bereits von 2017 bis 2019 in der Rechtsabteilung das Thema Arbeitsrecht verantwortete. Vor seiner Zeit bei der ING und der Commerzbank arbeitete Füssel als Anwalt mit Schwerpunkt Arbeitsrecht für Linklaters (Frankfurt und London), Corrs Chambers Westgarth (Sydney) and Mayer Brown (Frankfurt und Zürich).
 
„Martin Fischedick hat die HR-Arbeit der Bank und deren Modernisierung in den vergangenen zehn Jahren maßgeblich vorangetrieben. Insbesondere hat er es mit extremer Professionalität und Souveränität geschafft, für die verschiedenen Restrukturierungen dieser Zeit konstruktive, faire Lösungen mit den Arbeitnehmergremien zu verhandeln. Für all dies danke ich Martin Fischedick im Namen des gesamten Vorstands der Commerzbank sehr herzlich und wünsche ihm für die nächste Lebensphase alles Gute“, sagt Sabine Mlnarsky, Personalvorständin der Commerzbank, zum Wechsel. „Gleichzeitig freue ich mich, dass wir mit Matthias Füssel einen hochkarätigen Nachfolger für die Commerzbank gewinnen konnten. Er bringt alle Voraussetzungen mit, um in den kommenden Jahren, in denen die strategische Bedeutung der Personalarbeit weiter zunehmen wird, die Attraktivität der Commerzbank als Arbeitgeber im harten Wettbewerb um die besten Talente weiter zu steigern.“

Neue HR Vice President bei Schneider Electric DACH

Iris Bruckhaus (Bild: Schneider Electric)

Iris Bruckhaus leitet seit dem 1. Januar 2024 die Abteilung Human Resources bei Schneider Electric DACH. Die Personalmanagerin ist bereits seit 26 Jahren für den Tech-Konzern aktiv und löst Daniel Rook als HR Vice President ab. Nach verschiedenen Führungspositionen in den Bereichen Kommunikation und Marketing DACH wechselte Bruckhaus im Jahr 2009 ins Personalwesen und war zuletzt als HR Director für die Energy Management-Sparte in DACH tätig. Zudem sitzt sie im Aufsichtsrat der Schneider Electric Sachsenwerk GmbH in Regensburg.

Zentrale Punkte ihrer Agenda sind laut Unternehmen die Förderung von generationsübergreifender Zusammenarbeit, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch flexible Arbeitsmodelle sowie die Unterstützung weiblicher Führungskräfte. Vor dem Hintergrund sich verändernder Marktanforderungen will Bruckhaus bei ihrer mittel- und langfristigen strategischen Personalplanung zudem auf eine Diversifizierung der Belegschaft setzen. Zu ihren Aufgaben zählt außerdem die Einhaltung der von Schneider Electric verfolgten ESG-Kriterien, wobei das Unternehmen Themen wie Diversität, Inklusion und geschlechtsübergreifende Lohngerechtigkeit hervorhebt.

„Auch nach vielen Jahren Berufserfahrung im Personalwesen ist die neue Rolle natürlich eine Herausforderung für mich. Aber dieser Aufgabe stelle ich mich voller Tatendrang und Motivation“, so Bruckhaus. „Ich leite ein großartiges Team und habe bei Schneider Electric alle Möglichkeiten, etwas zu bewegen. Mit unseren Themen Nachhaltigkeit, Digitalisierung und Software sind wir als Arbeitgeber für hochqualifizierte und zukunftsorientierte Menschen äußerst attraktiv. Mein Ziel ist es, all diesen so unterschiedlichen Menschen dauerhaft ideale Arbeitsbedingungen zu bieten. Der bevorstehende Umzug unseres Deutschland-Hauptsitzes auf den EUREF Campus in Düsseldorf schafft hierfür bestmögliche Rahmenbedingungen.“

Neuer Head of HR bei Baker Tilly Germany

Dr. Jens C. Hoeppe (Bild: Baker Tilly Germany)

Dr. Jens C. Hoeppe ist neuer Head of HR beim Beratungsunternehmen Baker Tilly Germany. Der erfahrene "HR-Steuermann" verfügt über eine mehr als 30-jährige Business- und Führungserfahrung. Hoeppe kommt von PwC Deutschland, wo er seit 2018 als Director People fungierte.

„Ich freue mich sehr, Teil des Baker Tilly Teams zu werden und mit meinem Team den begonnenen Weg zur weiteren Professionalisierung von HR konsequent weiterzuführen“, bringt Dr. Hoeppe seine Ambitionen zu seinem Start bei Baker Tilly auf den Punkt: „HR soll als Business Enabler für moderne und zukunftsfeste Personalarbeit mit der erforderlichen Effektivität und Effizienz stehen. Hierbei richten wir uns nach dem Bedarf unserer Stakeholder und den aktuellen Herausforderungen des Marktes.“

Die Schwerpunkte seiner bisherigen Tätigkeiten lagen vor allem in den Bereichen Aufbau, Professionalisierung und der Führung von Personalbereichen sowie der Transformation und Ausrichtung von Personalbereichen auf moderne und zukünftige Anforderungen. Nach seiner Offiziers-Laufbahn bei der Deutschen Marine wechselte Dr. Hoeppe als Personalleiter zu Haniel Textile Service. Es folgten Stationen mit Leitungsfunktion im Bereich HR bei Droege & Comp., der Bremer Landesbank sowie der Stadtsparkasse Düsseldorf, bevor er als Director People bei PwC Deutschland tätig wurde.

Atoma-Multipond mit neuer Personalchefin

Evi Wollenweber ist seit 1. Januar 2024 Head of Human Resources bei der Atoma-Multipond Unternehmensgruppe, einem Spezialisten für Wägetechnik aus Waldkraiburg. Sie kommt vom Chemieunternehmen SI Group Germany GmbH, die im selben Ort ansässig ist, wo sie seit 2013 als Head of Human Resources für Deutschland und verschiedene andere Länder fungierte. Zuvor war Wollenweber von 2010 bis 2013 Head of Human Resources & Public Relations bei der Chemtura Corporation, die inzwischen durch Lanxess übernommen wurde. Sie verfügt über einen Master in Psychologie und Biologie.

Neue Head of HR bei der Invision AG

Anna Katharina Leers (Bild: Xing/privat)

Seit 1. Januar 2024 ist Anna Katharina Leers neue Head of HR bei der Invision AG in Düsseldorf, die Software-Produkte unter anderem für den Personaleinsatz und die Weiterbildung von Mitarbeitenden in Contact Centern entwickelt. Zuletzt war sie seit 2021 Head of People and Culture beim Frankfurter Immobilienunternehmen DIC Asset AG (seit Oktober 2023 Branicks Group). Zuvor arbeitete Leers seit 2019 als Personalleiterin beim Projektentwickler Development Partner AG, nachdem sie über fünf Jahre als HR Generalistin bei der HSBC tätig war. Ihre Karriere startete die Diplom-Pädagogin bei Hays als Senior Manager of Candidate Relations.

Tokai Erftcarbon hat eine neue Personalleiterin

Kristina Koch ist seit 1. Januar 2024 Abteilungsleiterin Personal bei der Tokai Erftcarbon GmbH, einem Hersteller von Graphitelektroden für die Elektrostahlerzeugung. Sie kommt von apetito, einem Catering-Anbieter unter anderem für Kitas, Schulen und Senioreneinrichtungen, wo sie seit 2019 als HR Business Partner tätig war. Zuvor war Koch Beraterin Personalgewinnung bei der Kölner Verkehrs-Betriebe AG. Koch verfügt über einen Bachelor in Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Fresenius und einen Abschluss als Personalbetriebswirtin.

Neue Bereichsleiterin Personal bei WISAG

Saba Neugebohren ist seit 1. Januar 2024 Bereichsleiterin Personal bei WISAG Gebäudetechnik Nord-Ost. Zuvor war sie für ihren Arbeitgeber bereits seit 2020 als Personalreferentin / Lohnbuchhalterin tätig. Vorherige Stationen der studierten Wirtschaftswissenschaftlerin waren der Hersteller von Bahnfahrzeugen Stadler, Siemens und die Permanent Recruiting GmbH.

Doppelte Verstärkung für BludauPartners

Die BludauPartners Executive Consultants GmbH vermeldet zwei Neuzugänge. Seit dem 1. Januar 2024 verstärken Vanessa Besler de Castro als Managerin und Thomas Hansmann als Manager das Team der Personalberatung. Vanessa Besler de Castro ist Mitglied in den Competence Centern Fashion, Lifestyle & Luxury sowie IT, Telecom & E-Business, Thomas Hansmann verstärkt die Competence Center Industrial & Automotive und Travel, Transport & Logistics.

Vanessa Besler de Castro (Bild: BludauPartners)

Vanessa Besler de Castro blickt auf 20 Jahre internationale Vertriebserfahrung in der Fashion-Industrie zurück, unter anderem bei Esprit, der s.Oliver Group, der PVH Corp. und zuletzt als Head of Sales bei retraced. Während der letzten sieben Jahre war sie in leitenden Führungs- und Entwicklungspositionen in den Bereichen Digital Commerce sowie Fashion Tech (SaaS) tätig und spezialisierte sich im Aufbau skalierbarer Vertriebsstrukturen. Die studierte Diplom-Betriebswirtin mit MBA-Abschluss verfügt vielfältige Erfahrung rund um die Themen ESG-Compliance sowie im Supply-Chain-, Stakeholder- und Change-Management.

Thomas Hansmann (Bild: BludauPartners)

In seinen 30 Jahren Berufserfahrung baute Thomas Hansmann unter anderem bei der Volkswagen AG und der Airbus AG Kenntnisse in den Bereichen Forschung und Entwicklung, Produktmanagement, Supply Chain Management und Vertrieb auf. Er verantwortete sowohl den Einkauf von Bentley Motors Ltd. als auch die Geschäftsführung in diversen produzierenden Zulieferbetrieben der Industrie. Durch seine persönlichen Erfahrungen aus M&A-Prozessen und der Unternehmensnachfolge ist Thomas Hansmann auf die Besetzung von Geschäftsführerpositionen spezialisiert.

 

Diskutieren Sie mit!     

Noch keine Kommentare zu diesem Artikel. Machen Sie gerne den Anfang!

Um unsere Kommentarfunktion nutzen zu können müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Bitte warten, Verarbeitung läuft ...