Vorbericht „Waves of Change – HR-Strategien in der Ära von Polykrisen“

Am 25. April wird das dritte RACER Symposium der RACER Benchmark Group veranstaltet. Das Event findet am RheinRiff Düsseldorf statt. Erfahren Sie hier, welche spannenden Vorträge für dieses Jahr geplant sind.

RACER Symposium (Bild: RheinRiff)
Das RACER Symposium findet in diesem Jahr in der Eventlocation RheinRiff in Düsseldorf statt. (Bild: RheinRiff)

„Waves of Change – HR-Strategien in der Ära von Polykrisen“ – so lautet in diesem Jahr das Motto des RACER Symposiums, bei dem sich alles um die Themen, Organisationsentwicklung, Mitarbeitendenbefragung und Surveys drehen wird. Die dritte Ausgabe des von der RACER Benchmark Group veranstalteten Events findet am 25. April im RheinRiff Düsseldorf statt und ist mit maximal 90 Teilnehmenden bewusst auf persönlichen Dialog ausgelegt.

„Angesichts der sich rasch ändernden Geschäftslandschaft müssen Unternehmen agil sein und sich schnell an neue Anforderungen anpassen können - traditionelle HR-Modelle werden möglicherweise nicht mehr ausreichen“, ist Detlef Hartmann, CEO der RACER Benchmark Group, überzeugt. „Da ist Austausch wichtig, und bei allem Wettbewerb kann man auch voneinander lernen und gemeinsam Zukunft gestalten. Unser Ziel ist es die handelnden Personen im Bereich von HR weiter zu vernetzen und gemeinsam tragfähige Modelle und Best Practices zu erarbeiten und auszutauschen.“ In seiner Eröffnungs-Keynote möchte Hartmann einige bewusst provokative Thesen wie diese anschlagen und diskutieren:

  • Technologische Disruption und Fachkräftemangel ergänzen sich bestens
  • HR ist immer noch zu wenig „Stratege“
  • HR ist zu statisch

Die folgenden Vorträge im Programm des RACER Symposiums drehen sich unter anderem um Leistungskultur, Resilienz, Objektivität, Globale Trends und die Employee Experience.

„Fostering a High Performance Culture“ lautet beispielsweise der Titel des Vortrags von Dr. Lorenz Hagenmeyer, Vice President Organizational Development bei Bosch. Hagenmeyer beschreibt vor dem Hintergrund der individuellen und ständigen Herausforderung der Mitarbeitenden zur ganzheitlichen Zielerreichung im Sinne des Unternehmens, wie bei Bosch kontinuierliches Lernen und persönliche Entwicklung gefördert werden. Weiteres Kernthema seines Vortrags: Wertschätzung und Integrität – wie das durch persönliche Gespräche, Benefits und Anerkennungsprogramme basierend auf gemeinschaftlich gelebte ethische Werte gelingt.

„Monster, Management, Maschinen: Unternehmen resilient führen“ – unter diesem Titel beschäftigt sich Prof. Dr. Thomas Meyer, der an der Mediadesign Hochschule in Düsseldorf lehrt, damit, wie Führungskräfte in Zeiten von Krisen, ständiger Transformation, Disruption und (mit Hilfe von) KI bessere unternehmerische Entscheidungen treffen. Wie Meyer auf die Alliteration der drei „M“ kam?

  • Monster = unvorhergesehene Ereignisse und Krisen,
  • Management = Führungskompetenzen zur Schaffung einer resilienten Organisation mit agilen Prozessen und
  • Maschinen = Einsatz von Technologie zur Unterstützung und Stärkung ebendieser Resilienz.

Nach den drei „M“ wird sich Prof. Meyer in seinem Vortrag mit drei „A“ beschäftigen, die er für die erfolgreiche Implementierung Künstlicher Intelligenz in Unternehmen für unabdingbar hält: Anfangen, Ausprobieren, Aufbauen. 

Jetzt den PERSONALintern-Newsletter abonnieren

Personalveränderungen +++ Fachbeiträge +++ Termine +++ Stellenangebote
Wir beliefern wöchentlich mehr als 9.000 Abonnenten

„Objektivität ist ein naturbedingt rares Gut – lassen wir uns nicht alle von unserem Bauchgefühl leiten? Und soll man nicht auch im Zweifel auf sein Bauchgefühl hören?“, fragt Dr. Max Mühlenbock, SAP People Insights, die Teilnehmenden. Mühlenbock ist überzeugt: „Gerade im HR- Bereich machen evidenzbasierte Entscheidungen Sinn“. Genau um die geht es in seinem Vortrag: Als Beispiele für Anwendungsgebiete nennt er gerechteres, weil objektiveres Leistungsmanagement sowie eine gezieltere Talentfindung und -entwicklung durch anforderungsgesteuerte Identifikation von Stärken, Entwicklungsbereichen und Bedürfnissen. Anhand konkreter Beispiele zeigt Mühlenbock auf, wie bei der SAP auf das Continous Listening das Verstehen und Handeln folgt.

Weitere Vorträge gibt es unter anderem von:

  • Dr. Ingrid Feinstein + Harald Hasselmann von Ipsos: Eine neue Welt(-Un)-Ordnung
    Thema: Globale Trends und ihre Auswirkungen auf die Employee Experience
  • Dr. Vanessa Kowollik + Dr. Roland Abel von Qualtrics: Kernelemente modernen Employee Experience Managements by QUALTRICS
    Thema: Die technischen und strategischen Stellschrauben für eine moderne Erfassung, Auswertung und Nutzung von Mitarbeitendenfeedback

Zudem gibt es zwischendurch vier parallele Workshops, in denen es unter anderem um Social Communities für die Agilität im Social Listening, das BMW-Governance-Modell für Befragungen, psychische Gefährdungsbeurteilung und Folgeprozesse für Mitarbeitendenbefragungen geht.

Mit PERSONALintern zum RACER Symposium

Mit dem PERSONALintern-Promocode „Racercrew“ erhalten Sie Ihr persönliches Ticket für Symposium und vorabendlichem Networking-Event für 269 Euro netto inkl. Catering und Getränken. Weitere Informationen zu Programm und Anmeldung erhalten Sie hier.

 

Kommentare:

Noch keine Kommentare zu diesem Artikel. Machen Sie gerne den Anfang!


Bitte loggen Sie sich ein, um zu kommentieren:

Bitte warten, Verarbeitung läuft ...